Ökumenische Wegbegleitung

Die kantonale «ökumenische Wegbegleitung» gibt es im Kanton Zug seit gut 30 Jahren. Auf freiwilliger Basis werden nach Absprache in regelmässigen Abständen (1 - 4 Mal pro Monat) Menschen mit eingeschränktem Sozialnetz besucht und betreuende Angehörige entlastet. Dieser Einsatz bringt sowohl den Begleitenden wie auch den Begleiter Kontakt, Abwechslung und mehr Lebensqualität. Im Gespräch, beim Vorlesen oder beispielsweise auf Spaziergängen erfahren die Besuchten liebevolle Anteilnahme und Begleitung. Es werden keine pflegerischen Aufgaben, Haushaltstätigkeiten oder Fahrdienste übernommen. 
Die Begleiterinnen und Begleiter sind im Netzwerk der Ortsgruppe Steinhausen eingebunden. 3 - 4 Mal jährlich treffen wir uns um Erfahrungen untereinander auszutauschen und uns weiterzubilden. Einmal im Jahr findet eine kantonale Weiterbildung statt.

Für die Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter ist die Schweigepflicht selbstverständlich.

Sind Sie an diesem Angebot interessiert oder möchten Sie sich über dieses schöne und sinnvolle Freiwilligenengagement informieren, so melden Sie sich bitte ungeniert.

Anmeldung

Kontakt:
Sarah Bally, Sozialdiakonin, sarah.bally(at)ref-zug.ch, 041 741 13 86

Tags: Oekumene , Wegbegleitung
nach oben