Persönlichkeitsschutz

Kirche lebt von Beziehungen und lebendigen Begegnungen. Sie trägt Sorge für Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und Unterstützung bedürfen. Die kirchlichen Mitarbeitenden und ehrenamtlich Tätigen handeln dabei auf Basis der christlichen Werte.

Kirche als Ort der Begegnung und als Arbeitsplatz muss für Menschen in jedem Falle sicher sein.

Die Reformierte Kirche Kanton Zug nimmt den Schutz von Würde und Integrität aller Menschen ernst, die von ihr angestellt sind oder sich ihren Mitarbeitenden anvertrauen. Sie duldet weder sexuelle Belästigung noch sexuelle Ausbeutung am Ort Kirche.
 

Verbindliche Richtlinie

Die Reformierte Kirche Kanton Zug verfügt über einen Leitfaden zur sexuellen Belästigung und sexuellen Ausbeutung am Arbeitsplatz Kirche. Er ist Grundlage unserer Arbeit.

Kurzversion Leitfaden
Leitfaden gesamt
 

Unabhängige Meldestellen

Im Falle von Grenzverletzungen und Missbrauch können sich betroffene Personen an die von der Reformierten Kirche unabhängigen Träger wenden:

Dr. iur. Cornelia Hotz Coaching und Mediation, Zug
Opferberatung und Opferhilfe des Kantons Zug


 

nach oben