Steinhausen

Weltsozial-Projekt

Seit mehr als 20 Jahren besteht in Steinhausen eine Arbeitsgruppe, die sich mit Projekten zur Entwicklungshilfe befasst und gleichzeitig das Bewusstsein der Steinhauser Bevölkerung für die Not in andern Ländern stärken will. Die Arbeitsgruppe wird getragen von der katholischen Pfarrei und der reformierten Kirchgemeinde.

Seither wurden Projekte in Indien (1991-1992), Simbabwe (1993-1995), Brasilien (1996-1999),  den Philippinen (1999-2002), Tansania (2003-2005), Bolivien (2006-2008), Rumänien (2008-2010), Indien Kiran (2011 - 2013), Uganda (2014 - 2016), Philippinen Cebu City (2017 - 2019) unterstützt. Seit 2019 unterstützen wir ein Projekt zur „Förderung von Biolandbau und Kleintierzucht" in Ecuador. So können wir gemeinsam armen Menschen, die Hochland von Ecuador unter extremen Bedingungen leben, eine Verbesserung von Einkommen und Ernährung ermöglichen.

Die Auswahl der Projekte beruht auf einer Vielzahl von Kriterien, wovon besonders auf „Hilfe zur Selbsthilfe“, auf politische und religiöse Toleranz sowie auf einen möglichst direkten Bezug der Projekte zu Steinhausen geachtet wird.

Kontakt:
Nicole Kuhns, Pfarrerin

nach oben