Christian Wermbter

Liebe Kirchgemeinde im Bezirk Steinhausen,

mein Name ist Christian Wermbter. Ich habe mich auf die Pfarrstelle in Ihrer Kirchgemeinde Bezirk Steinhausen beworben. Ganz kurz will ich mich Ihnen vorstellen: Meine Ahnen waren Salzburger Protestanten und wurden 1732 aus dem Salzburger Land wegen ihrer evangelischen Konfession vertrieben. Sie zogen nach Ostpreussen, wo der Preussische König sie ansiedelte. Am Ende des 2. Weltkrieges mussten sie wieder fliehen. Ich bin nun als ihr Nachfahre wieder am Rande der Alpen angekommen!

Von 1988 bis 2005 war ich Gemeindepfarrer in der Diaspora in Saarlouis in der Rheinischen Kirche an der französischen Grenze. Dort habe ich die Ökumene mit der römisch-katholischen Kirche schätzen gelernt. In vielfältiger Weise haben wir auf allen Gebieten zusammengearbeitet. Zugleich war ich engagiert im Arbeitskreis Kirche und Sport und habe die Landesarbeitsgemeinschaft Pro Ehrenamt im Saarland aufgebaut. Daher meine Prioritäten für die Freiwilligen und Ehrenämtler und die Beachtung der Körperlichkeit auch in der Theologie und der Kirchgemeindearbeit. 

Seit 2005 bin ich in der Schweiz als Gemeindepfarrer tätig. Zuerst in Bever und La Punt Chamues-ch als Gemeindepfarrer, verbunden mit der Stelle als Spitalseelsorger im Kreisspital in Samedan. Die beiden Gemeinden habe ich zu einer Gemeinde zusammengeführt. Durch die Spitalseelsorge ist für mich auch die seelsorgerliche Tätigkeit ein Schwerpunkt geworden. Danach wechselte ich in die Kirchgemeinde Rheineck, wo ich in einer Einzelpfarrstelle tätig war. Auch dort habe ich Gemeindeaufbau betrieben, indem die Zusammenarbeit mit der katholischen Kirchgemeinde nach langer Zeit wieder gepflegt wurde. Nun bin ich seit 1. Dezember 2020 zu 50% als Gemeindepfarrer in der Kirchgemeinde Rifferswil im Oberamt tätig.

Ich bringe mit meinen 62 Lebensjahren viel Erfahrung als Allrounder ins Pfarramt mit: 17 Jahre Diasporagemeinde in Saarlouis/Saarland, Gemeindepfarrer für 10-einhalb Jahre im Oberengadin im Tourismusgebiet, 4-einhalb Jahre Gemeindepfarrer in Rheineck am Bodensee. Gerne werde ich meine Erfahrungen und Talente in die Gemeinde in Steinhausen und in das Team vor Ort einbringen. Ich denke, dass wir uns gegenseitig gut ergänzen und unterstützen werden. 

In meiner Freizeit bin ich Tenorhornbläser im Musikverein, singe gerne in Chören oder Chorprojekten, spiele Gitarre und bin aktiver Sportler als Skifahrer und Langläufer, Rennvelofahrer und Ruderer… Auch diese Fertigkeiten bringe ich gerne in die Gemeindearbeit ein: Sportfreizeiten, Pilgern, Chorwochenenden, Chorreisen und Chorworkshops usw.

Theologisch bin ich der Theologie der Schöpfung, der Theologie des Exodus und der Befreiung und der Theologie der Liebe und des Vertrauens, wie sie sich in Jesus offenbarte, verbunden. Mein Motto in der Gemeindearbeit lautet: Zuerst Beziehung zu den Menschen aufbauen, dann die Inhalte gestalten!

Somit reizt mich die Aufgabe in Ihrer gut aufgestellten Gemeinde, ich freue mich, Sie kennenzulernen.

Meine Frau Claudia ist Ärztin für Allgemeinmedizin und Homöopathie. Unsere Tochter Isabella lebt und arbeitet in Amsterdam.

Ich grüsse Sie herzlich, 
Ihr Pfarrer Christian Wermbter

nach oben