Rotkreuz

Kirche Rotkreuz

Auszug aus der Kurzchronik zum Bezirk Rotkreuz – «Das Werden der Protestantischen Kirchgemeinde des Kantons Zug»:

Als Geburtstag der Protestantischen Kirchgemeinde muss der 27. September 1863 betrachtet werden. Damals wählten 35 Protestanten an der ersten Kirchgemeindeversammlung einen Vorstand und berieten die Statuten. Sofort wurde an die Planung eines ersten Gotteshauses herangeschritten und am 16. Juni 1867 wurde die Kirche Baar als erste protestantische Kirche im Kanton Zug feierlich eingeweiht.

Der Weg bis zur Kirche in Rotkreuz war aber noch lang. Hier ein kleiner Auszug davon:

1921
Der  1. Gottesdienst wird in Rotkreuz abgehalten.

1923
In Rotkreuz registrierte man 180 Gemeindemitglieder. Es wurde der Kirchenchor mit 30 Mitgliedern gegründet.

1950
Die kantonale Gemeinde wurde in vier Bezirke aufgeteilt, wobei die Gemeinden Cham, Hünenberg und Risch den Bezirk Ennetsee bildeten.

1970
Der Bezirk Cham, hier gehörte  Rotkreuz dazu,  zählte rund 1800 Protestanten, wobei auf Rotkreuz 450 Gemeindemitglieder entfallen.

1971
Am 16. Mai 1971 wird die neue protestantische Kirche in Rotkreuz eingeweiht.Im Laufe der nächsten 30 Jahren wird Rotkreuz dem  Bezirk Hünenberg – Rotkreuz – Meierskappel zugeteilt.

2005
Der Bezirk wird in zwei Bezirke aufgeteilt. Bezirk Hünenberg und Bezirk Rotkreuz – Meierskappel.

2008
Der Bezirk Rotkreuz – Meierskappel heisst neu Bezirk Rotkreuz, umfasst aber weiterhin die Gemeinden Risch und Meierskappel. Knapp 1300 Personen zählen zu den Kirchgemeindemitgliedern.

Die Kirche Rotkreuz ist lebendig. Sie hat sich zu einem Ort der Begegnungen entwickelt, an dem  sich Menschen unterschiedlichster Interessen treffen. Ein Ort des Wohl- und sich Zuhausefühlens, der Gemeinschaft.

Adresse Kirche Rotkreuz

Reformierte Kirche Rotkreuz
Kirchenstrasse 5
6343 Rotkreuz

nach oben