Zeichen des Lebens

Ostereier - das sind Zeichen des Lebens. Die roten und die blauen,
die gelben und die grünen. Und die aus Schokolade auch.
Immerhin gibt es Ostereier. Einkaufen geht ja (wieder).

Zeichen des Lebens. Von aussen sehen sie fast aus wie tot. Glatt ist die
Schale, glatt und hart. Aber innen steckt das Leben. Von aussen tot.
Von innen aber bahnt sich das Küken seinen Weg durch die Schale und
findet seinen Weg ins Leben.

Aus dem Tod kommt das Leben. Das Küken ist wie Christus. Wie das Küken
aus der toten Schale bricht, steigt Christus aus dem Grab. "Was sucht ihr den
Lebenden bei den Toten. Er ist auferstanden." Das Ei zu Ostern schmeckt
nach Aufstehen nach dem Tod. Das Ei zu Ostern schmeckt nach Leben nach
dem Tod.

Immerhin gibt es Ostereier - auch in diesem (Corona-) Jahr.
Und irgendwann... irgendwann bricht auch der Stein, der vor der Haustür liegt.
Und das Virus weicht. Und unser Leben kehrt zurück. Besuche und Umarmungen.
Und Menschen sitzen im Café. Und essen im Restaurant.

Das Osterei schmeckt nach Leben nach dem Tod. Und wir alle stehen wieder
auf.

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen Ihre Pfarrerin Corinna Boldt

nach oben