Interkonfessionelles Friedensgebet

Krieg in der Ukraine und im Nahen Osten, viele weitere Konflikte weltweit: Ist
Frieden eine Wunschvorstellung, die immer weiter in die Ferne rückt? Sind wir
ohnmächtig gegenüber diesen Eskalationen?

Nein, wir können unser Friedensanliegen vor Gott tragen und unsere Solidarität
im Gebet für die Opfer zum Ausdruck bringen. Durch das regelmässige Gebet
sorgen wir dafür, dass Konflikte und ihre Leidtragende nicht vergessen werden.

Im März am 7. und 22.3.2024 anschliessend jeweils 14-täglich am Donnerstag
18 Uhr / Katholische Kirche Rotkreuz

Das Friedensgebet wird abwechselnd von den katholischen Pfarreiseelsorgerinnen
Gaby Schärli und Franzi Hüsgen und der reformierten Pfarrerin Corinna Boldt geleitet.
 

 

 

nach oben