Alles, was bleibt.

Märchen und Gedichte
erzählen von Leben und Tod.

Mit Märchen, Gedichten, Gedanken und Musik nähern wir uns der Trauer und dem Sterben an und begeben uns auf die Suche nach dem, was bleibt.

Text
Andreas Maurer, Roland Wermuth,
Ökumenische Seelsorge - Palliative Care Zug

Musik
Jonathan Zipperle, Violine
David Zipperle, Gitarre

Eintritt frei, Kollekte für Palliativ Zug

Anmeldung erforderlich: daniela.bussmann(at)palliativ-zug.ch

Die aktuellen Corona-Schutzmassnahmen werden eingehalten. Allenfalls besteht eine Maskentragpflicht. (Masken können vor Ort bezogen werden.)

Ein gemeinsamer Anlass des Vereins Palliativ Zug sowie der katholischen und der reformierten Kirche des Kantons Zug.


Flyer «Alles, was bleibt»


Bild: fona/stock.adobe.com

Alles, was bleibt.
Datum: Sonntag, 08. November
Uhrzeit: 17:00 Uhr
Ort:

Kirche St. Oswald

Sankt-Oswalds-Gasse

6300 Zug

nach oben