Ökumenische Wegbegleitung

Brauchen Sie Hilfe?
Fühlen Sie sich überfordert oder entmutigt?
Stehen Sie einem Problem gegenüber und wissen nicht, wie es anpacken?
Haben Sie niemanden, der Ihnen hilft?

Unsere Unterstützung besteht darin, dass wir Ihnen eine sorgfältig ausgebildete, freiwillige Wegbegleiterin oder einen Wegbegleiter zur Seite stellen, der oder die Sie unterstützt.

Dabei gehen wir wie folgt vor:

  1. Wir klären Ihr Bedürfnis ab.
  2. In einer schriftlichen Vereinbarung wird der Inhalt und der Zeitraum der Begleitung klar formuliert.
  3. Wir suchen eine freiwillige Wegbegleiterin / einen freiwilligen Wegbegleiter, die / der Sie begleitet und unterstützt.


Eine Wegbegleitung ist kostenlos.

Die ökumenische Wegbegleitung ist ein Angebot der reformierten und katholischen Kirche. Melden Sie sich, wenn Sie Hilfe brauchen. Wir sind gerne für Sie da!

Anbei ein paar Beispiele erfolgreicher Wegbegleitungen:

  • Ein alleinerziehender Vater wird bei der Kindererziehung unterstützt.
  • Eine arbeitslose Frau wird beim Gang aufs RAV begleitet.
  • Eine ältere Frau bekommt Unterstützung beim Räumen des Kellers.
  • Eine Schülerin, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, wird durch's 10. Schuljahr begleitet.
  • Ein junger Mann wird unterstützt beim Sortieren und Ablegen von Akten.
  • Eine ältere Frau erhält wöchentlich Besuch. Gemeinsam mit der Wegbegleiterin geht sie einkaufen oder spazieren.


Kosten: keine
Anmeldung: erforderlich
Info: Eveline Kohler, Sozialdiakonin, Tel. 041 780 89 50, eveline.kohler(at)ref-zug.ch

Foto: Pixabay

nach oben