Corona-Virus: Informationen und Massnahmen

Ausgangslange

Die WHO hat die Ausbreitung des Corona-Virus (Covid-19) als Pandemie eingestuft. Auch in der Schweiz haben sich inzwischen viele Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Behörden ergreifen laufend strengere Massnahmen.

Betroffen sind auch die Kirchen. Sie sind aufgefordert, in geschwisterlicher Verbundenheit verantwortungsvoll und besonnen mit dem Krankheitsrisiko umzugehen. Das untenstehende Dokument, welches in enger Absprache mit der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz EKS (vorm. Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund SEK) entstanden ist, versteht sich in dieser Situation als Weisung für die Kirchgemeinde und die Bezirke. Es wird laufend an die Entwicklungen angepasst werden.

Wir beobachten in Zusammenarbeit mit der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz (vorm. Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund SEK) und den Behörden die Lage aufmerksam und werden laufend informieren.

Kirchliche Grundhaltung: «Geist der Liebe und der Besonnenheit»

Die Kirchen reden und handeln gerade in kritischen Situationen in der Gewissheit: «Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit» (2. Timotheus 1,7). Die biblische Botschaft von Gottes Zuwendung berechtigt weder dazu, die heutige Situation zu verharmlosen, noch, in Panik zu verfallen. Sie will uns dazu verhelfen, die Wirklichkeit nüchtern wahrzunehmen und zu analysieren, um dann sachgerecht und menschen-gerecht zu entscheiden.

Die Kirchen beten für die weltweiten Opfer des Corona-Virus und für die, die um ihr eigenes und das Leben ihrer Angehörigen bangen.

Informations- und Kontaktstellen

Die Reformierte Kirche Kanton Zug bittet, die Informationen und Empfehlungen seitens der Behörden laufend zu konsultieren und zu beachten. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) stellt weiterführende Informationen auf  www.bag.admin.ch sowie bag zur Verfügung und bietet eine Infoline an (058 463 00 00). Die kantonalen Behörden können wie folgt kontaktiert werden:
www.zg.ch/behoerden/gesundheitsdirektion/amt-fuer-gesundheit/corona

Für kirchliche Fragestellungen können die Dienste der Reformierten Kirche Zug:
Kirchenschreiber Klaus Henstler, klaus.hengstler(at)ref-zug.ch
Kirchenratspräsident Rolf Berweger, rolf.berweger(at)ref-zug.ch

Gerade auch in der aktuellen, ungewissen Lage im Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen die Pfarrpersonen in den Bezirken für die seelsorgerliche Begleitung zur Verfügung.
Die Kontaktdaten für die Seelsorge sind auf den Interneseiten der Bezirke publiziert.

nach oben