500 Jahre Reformation

«Gemeinsam zur Mitte»
500 Jahre Reformation
600 Jahre Niklaus von Flüe

Nationaler ökumenischer Gedenk- und Feiertag vom 1. April 2017 in Zug

Programm/Einladung



Pressestimmen

3. April 2017, kath.ch: Entschuldigungen und Applaus beim Reformationsgedenken
Die Reformation in einem Gottesdienst feiern. Und zusammen mit dem Gedenken an den Geburtstag von Bruder Klaus. Das ist eine Herausforderung. Am Nationalen Gedenk- und Feiertag am 1. April in Zug wurde aus der Erinnerung ein Neuanfang gestaltet.
Weiterlesen auf kath.ch

2. April 2017, Zentralschweiz am Sonntag: «Reformation: Das Festjahr ist lanciert»
Die Landeskirchen standen am Samstag in Zug unter dem Motto «Gemeinsam zur Mitte, 500 Jahre Reformation, 600 Jahre Niklaus von Flüe». Der Anlass sorgte für ein gewaltiges Echo.
Ganzer Artikel als PDF

2. April 2017, ref.ch: «Ein schönes Zeichen für die Einheit»
Über 600 Menschen waren am Samstag in Zug versammelt, um dort unter dem Motto «Gemeinsam zur Mitte» gleichzeitig 600 Jahre Niklaus von Flüe und 500 Jahre Reformation zu feiern. Höhepunkt der ökumenischen Veranstaltung war das gemeinsam vorgetragene Schuldbekenntnis.
Weiterlesen auf ref.ch

2. April 2017, kath.ch:
Von der Diagnose zur Therapie – Reformierte und Katholiken auf der Suche

Wie können Reformierte und Katholiken noch stärker als bis anhin gemeinsam unterwegs sein? Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines ökumenischen Podiums in Zug haben am Samstag dazu verschiedene Ideen ins Spiel gebracht.
Weiterlesen auf kath.ch

1. April 2017, SRF Regionaljournal Zentralschweiz:
Katholiken und Reformierte feiern Bruder Klaus gemeinsam

Die beiden grossen Landeskirchen haben für einen grossen Gedenktag zusammengespannt. Sie verbanden dabei gleich zwei Jubiläen: Nicht nur «600 Jahre Bruder Klaus», sondern auch «500 Jahre Reformation». Die katholische und die evangelisch-reformierte Kirche wollen so ihre Gemeinsamkeiten betonen.

nach oben