Aktuell

Und was, wenn das Internet Gott wäre?

Dienstag, 29. Mai 2018
Kloster/Gemeindesaal Kappel am Albis, 18.30 – ca. 23 Uhr, inkl. Apéro riche.

Und was, wenn das Internet Gott wäre?
Digitalisierung als Religion

Das Internet bestimmt zunehmend unser Leben. Der Mensch verliert dadurch an Selbstbestimmung, wird Teil von Algorithmen, der Sprache von Maschinen.
Die Macht der Digitalisierung wird immer grösser. Sie vereint Eigenschaften, welche eigentlich Gott zugesprochen werden: Allmacht, Allwissenheit, Allgegenwärtigkeit, Heil. Die Frage stellt sich: Ist Digitalisierung göttlich? Welches Heil verspricht sie uns? Ist sie eine neue Religion? Und - welcher Gott beansprucht schliesslich die Wahrheit?

Antworten zu diesen Fragen geben folgende Experten:

Joël Luc Cachelin, Dr. oec. HSG, Digitaler Vordenker, Gründer und Geschäftsführer der Wissensfabrik, Dulliken.
Referat: InternetGott – Die Religion des Silicon Valley

Peter Seele, Dr. rer. pol, Dr. phil., evang. Theologe, Professor für Corporate Social Responsibility & Business Ethics an der Universität Lugano
Referat: Privatheit, Allwissenheit und Überwachung im digitalen Zeitalter

Als Unternehmerin auf dem Podium Marianne Janik, Dr. iur., CEO Microsoft Schweiz GmbH, Zürich

Moderation: Yves Bossart, Dr. phil., Redaktor bei «Sternstunden Philosophie» SRF, Zürich

Anmeldungen können bereits gemacht werden auf

http://www.forum-kirchewirtschaft.ch/Anmeldung_29052018.php

nach oben